Aktualisiert am 25.10.2019

Unser Tierarzt!

Whats app (Sarah           Nicole Gruber): +436765728108 (Austria) [Hauptkontakt]
Whats app (Patrik Weiss):
+436648507169 (Austria)
ssss.png

Unser Kuschelshop für Kleintiere

Uns gibt es auch auf Facebook:

Copyright by Littledegus 2012 - 2019 | Salzburg

Hier stelle ich Ihnen die Anatomie von Degus vor

Hier zeige ich Ihnen die einzelnen Körpermerkmale von Degus. Wie sie funktionieren und was sie für einen Sinn haben.

 

Ohr:

Der Degu hat einen außerordlich gut ausgeprägten Hörsinn. Durch ihre großen Ohren und äußerst beweglichen Ohrmuscheln nimmt man an das sie Geräusche und Töne bis zu 100 kHz wahrnehmen. Menschen können gerade mal nur 16 kHz wahrnehmen. 

Auge:

Degus können nur Gelb- und Rottöne sehen. Degus können UV-Licht wahrnehmen und sehen deshalb die Urinmarkierungen ihrer Artgenossen, da ultraviolettes Licht reflektiert wird. 

Sie nehmen bewegliche Gegenstände viel besser wahr als feststehende- unbegliche. Sie haben ein schlechtes räumliches Sehvermögen.

Tasthaare:

Durch ihre Tasthaare nehmen Degus auch die kleinste Luftbewegung wahr. In engen Röhren brauchen sie sie um den Abstand zu ertasten und schnell durch flitzen können. 

Nase:

Degus haben einen sehr guten Geruchssinn und können dadurch ihre Familienmitglieder erriechen. Sie können auch Degus riechen die nicht erwünscht sind. Sie können den Körpergeruch von anderen Degus riechen und auch Urinmarkierungen. 

Schwanz:

Der Schwanz von Degus hat am ende einen Büschel, die sogenannte Quaste. Durch den Schwanz behält der Degu das Gleichgewicht und kann ohne Probleme von Ast zu Ast springen ohne das Gleichgewicht zu verlieren. Doch wenn der Degu durch eine Verletzung den Buschigen Teil verliert, ist der Degu dennoch in der Lage ohne Probleme alles zu steuern.